Keine Krebs-Gefahr durch Pestizide


Monsanto kontrolliert die Umweltschutzbehörde

Monsanto bezahlte ehemalige Beamte der US-Umweltschutzbehörde um eine Krebsstudie zum umstrittenen Pestizid Glyphosat zu manipulieren.

Der Konzern habe mit Hilfe der Behörde Manipulationen betrieben und vermeintliche unabhängige Studien produziert. Im Mittelpunkt steht das krebserregende Pestizid Roundup.

Europäische Chemikalienagentur (ECHA) steigt natürlich auf die von Monsanto gefakte Studie ein und verhindert eine Gefahrenkennzeichnung auf Roundup, so wie es in Kalifornien bereits Pflicht ist.

„Die verfügbaren wissenschaftlichen Erkenntnisse erfüllten nicht die Kriterien, um Glyphosat als krebserregend zu bewerten.“ lies die ECHA am 15.3.2017 in Helsinki verlauten.

Entgegen fachlicher Empfehlungen

Die deutsche Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin hatte der ECHA empfohlen, vor Schäden für Organe, Augen und Wasserorganismen zu warnen.

Weltgesundheitsorganisation bezeichnet Glyphosat als krebserregend

Die Krebsagentur der Weltgesundheitsorganisation IARC stuft Glyphosat als „krebserregend beim Menschen“ ein. Selbst in den USA entschied ein Gericht in Kalifornien, dass der US-Bundesstaat glyphosathaltige Produkte die Krebs-Warnliste setzen darf.

70 % getesteter Personen hatten Glyphosat im Urin

Einer Studie der BRD im Jahr 2013 zufolge hatten 70 Prozent der in Deutschland getesteten und 44 Prozent der europaweit untersuchten Personen Glyphosat im Urin.

Fake Science

Die Wissenschaft ist nicht unbefangen und unabhängig, wie viele denken. Dies zeigt der aktuelle Fall von Monsanto sehr deutlich. Im Allgemeinen sind Pharmakonzerne dafür bekannt Einfluss auf Forscher, Ärzte und Studien zu nehmen.

spritzmittel-gemuese-giftig

Quellenverweise

ECHA ignoriert Krebsgefahr
http://www.umweltinstitut.org/aktuelle-meldungen/meldungen/glyphosat-echa-ignoriert-krebsgefahr.html

„Keine Krebs-Gefahr durch Pestizid“ – Wie Monsanto die US-Umweltschutzbehörde kontrolliert
https://deutsch.rt.com/nordamerika/47828-krebs-produkte-monsanto-usa-umweltschutzbehoerde/

Europäische Chemikalien-Agentur: Glyphosat nicht krebserregend
http://www.keine-gentechnik.de/nachricht/32471/

Hier läuft was falsch!
https://netzfrauen.org/2017/03/15/gutachten/

Monsanto soll Glyphosat-Studien beeinflusst haben
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/glyphosat-monsanto-soll-glyphosat-studien-beeinflusst-haben-1.3420577

Gekaufte Forschung – Glyphosat vergiftet die Wissenschaft
https://www.welt.de/wissenschaft/article162953499/Glyphosat-vergiftet-die-Wissenschaft.html

Drei riesige Konzerne beherrschen den Saatgutmarkt
http://probiotisch.ch/die-macht-der-dreisten/

 

 

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „Keine Krebs-Gefahr durch Pestizide

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s